Feuer in Kirchseelte beschädigt Einfamilienhaus – Einbrecher vermutlich Urheber

10. 11. 2017 um 09:16:10 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Am gestrigen Donnerstag. 9. November, brach gegen 21.30 Uhr ein Feuer in einem Einfamilienhaus in Kirchseelte aus. Nach ersten Erkenntnissen waren Einbrecher vermutlich die Urheber des Brandes.
 
Aufmerksame Nachbarn hörten die Rauchmelder in dem Haus piepsen und riefen die Feuerwehr. Als diese eintraf, war bereits das ganze Haus verraucht. Mit Atemschutz suchten die Feuerwehrleute den Brandherd. Zur ihrer Überraschung befand sich dieser auf der Rückseite des Hauses an einer überdachten Terrasse. Dort schwelte ein kleines Feuer direkt an der Außenseite der Terrassentür. Der Rauch war offenbar ins Haus gezogen und hatte dort die Rauchmelder ausgelöst.
 

Spuren verwischen als Motiv vermutet

Der Feuerwehr gelang es, die Flammen schnell zu löschen. Anschließend belüftete sie das Gebäude. Dieses stand leer, seit der Besitzer vor einigen Tagen verstorben war. Nach ersten Ermittlungen ist es möglich, dass Einbrecher in das Haus eindrangen, um die Habseligkeiten des Toten zu stehlen. Der Brand könnte demnach beim Einbruch selbst entstanden oder zur Vertuschung der Spuren gelegt worden sein. Weitere Ermittlungen laufen.
 
Bild von NonstopNews: Bei einem Brand in Kirchseelte wurde ein Einfamilienhaus beschädigt. Die Feuerwehr ging mit Atemschutz vor.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare