FDP: Tatendrang statt Trübsal blasen

24. 09. 2013 um 17:13:34 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Während sich 600 Parteifreunde in Berlin beruflich umorientieren müssen, sind die Mitglieder der Delmenhorster FDP voller Tatendrang: Eine eigenständige Wirtschaftsförderung soll realisiert werden. Am 30. September findet eine Arbeitskreissitzung zum Thema statt, interessierte Bürger sind herzlich eingeladen.
 

Der gesamte Bundesvorstand der FDP hat seinen Rücktritt angekündigt, die Abgeordneten-Büros in Berlin müssen schleunigst geräumt werden. Schwere Zeiten für die Liberalen. Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken, plant der Delmenhorster Kreisverband voller Elan die Realisierung einer eigenständigen Wirtschaftsförderung für Delmenhorst.
 

Eigenständige Wirtschaftsförderung

„Der kommunalpolitische Arbeitskreis der Delmenhorster FDP wird am kommenden Montag, 30.09.2013, über die zukünftige Neuorientierung von Wirtschaftsförderung sowie Stadtmarketing in Delmenhorst diskutieren“, ließ FDP-Pressesprecher Claus Hübscher heute in einer Pressemeldung verlauten. Für die Liberalen bestehe schon immer eine Forderung nach Eigenständigkeit in der Wirtschaftsförderung. Des weiteren sei zu überlegen, ob die schon bestehende Stadtmarketing GmbH und das städtische Kulturbüro mit einbezogen werden sollen. Interessierte Bürger sind zu der Arbeitskreissitzung der FDP am 30. September um 20 Uhr im Riva am Jute-Center herzlich eingeladen.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare