Farbanschlag auf das Amtsgericht – Rote Farbe im Eingangsbereich

14. 07. 2015 um 10:06:34 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Auf das Delmenhorster Amtsgericht hat es einen Farbanschlag gegeben. Der Eingangsbereich wurde mit einem Farbbeutel oder etwas ähnlichem beschmiert. Doch lange hatte der Täter keine Freude daran. Eine Fachfirma ist mit der Beseitigung beschäftigt.
 
„Das Ganze ist noch sehr frisch“, sagt Thomas Pünjer, der Sprecher des Delmenhorster Amtsgerichts auf Delmenews-Nachfrage heute Morgen (14. Juli 2015). Nach Pünjers Angaben ähnele der Rotton jedoch sehr dem des ersten Anschlags. Bereits vor ein paar Monaten hatte es einen Farbbeutelanschlag auf das Amtsgericht gegeben. Laut Pünjer seien die Sanierungsarbeiten des ersten Vorfalls erst vor zwei Wochen komplett abgeschlossen gewesen.

Schwierige Sanierung

 
Die Sanierung eines solchen Farbanschlags gestalten sich beim historischen Amtsgerichtgebäude stets als aufwendig, weil die Fassade aus Sandstein besteht, das poröse Material nimmt die Farbe gut auf. Das Amtsgericht war laut Pünjer durch eine Person auf den Schaden aufmerksam gemacht worden. Eine genaue Tatzeit ist noch nicht bekanntgegeben worden. Ob die Sicherheitsvorkehrungen nun verschärft werden, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Im Laufe des Tages ist mit weiteren Informationen zu rechnen.
 
Nachtrag von 13:25 Uhr:
Wie die Polizei in einer Meldung mitteilt, hat die Verunreinigung zwischen 18 Uhr am Montag und 4 Uhr am Dienstag stattgefunden. Der Schaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf ca. 5.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 04221/1559-0 entgegen.

Foto: Mitarbeiter einer Fachfirma entfernen Reste der Farbschmiererei




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung