Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss gestoppt

22. 07. 2013 um 14:33:57 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Da waren es wohl mehr als ein Drink zu viel: In der Nacht von Samstag auf Sonntag verursachte ein Mann, der trotz seiner 1,72 Promille mit dem Rad unterwegs war, einen Schaden von circa 1200 Euro.
 
Am 21. Juli um zwei Uhr nachts fuhr ein 30-jähriger Delmenhorster mit seinem Fahrrad von der Louisenstraße in Richtung Koppelstraße. Bereits in der Louisenstraße gab es den ersten Vorfall, denn dort prallte er gegen einen am Straßenrand parkenden PKW.
 
Nach dem Vorfall fuhr der Mann einfach weiter und kümmerte sich nicht um die Folgeschäden. Dies hatte zum Glück eine Zeugin bemerkt, die dann die Polizei rief.
Die Polizei leitete daraufhin umgehend eine Fahndung ein und konnte den Mann bereits im Bahnhofsbereich festnehmen.
 
Da bei ihm der Geruch von Alkohol wahrgenommen wurde, führte die Polizei einen Atemalkoholtest vor Ort durch, woraufhin ein Wert von 1,72 Promille festgestellt wurde. Der Gesamtschaden an Auto und Rad schätzt die Polizei auf 1.200 Euro. Zudem verletzte sich der 30-jährige durch den Aufprall leicht.




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung