Fahrer stirbt bei Unfall in Rotenburg – Auto auf Hälfte seiner Größe zusammengestaucht

06. 04. 2017 um 08:48:35 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Heute, 6. April, kam es gegen 0.45 Uhr zu einem tödlichen Unfall im Landkreis Rotenburg. Dabei wurde eine Fahrerin verletzt und ein Fahrer getötet.
 
Auf der B75 bei Hassendorf prallten auf gerader Strecke ein Audi A3 und ein VW Golf frontal ineinander. Bevor die Rettungskräfte eintrafen, konnten acht Ersthelfer die Fahrerin des VWs aus ihrem Wagen ziehen. Wegen schwerer Verletzungen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht und dort noch in der Nacht operiert. Weniger Glück hatte der Fahrer des Audis, der ums Leben kam. Die Unfallursache ist bislang noch unklar.
 

Schwere Belastung für Einsatzkräfte

Für die Einsatzkräfte bot sich vor Ort ein Bild des Grauens. Durch die Wucht des Aufpralls wurden Trümmer über eine Strecke von 100 Metern verstreut. “Der Audi war durch den Zusammenstoß auf die Hälfte seiner Ursprungsgröße zusammengestaucht worden. Die Modelle der Fahrzeuge waren bestenfalls noch am Heck zu erkennen”, schilderte Sottrums Feuerwehrsprecher Erik Robin die Situation vor Ort. “Das Zerstörungsbild war dermaßen schlimm, dass wir hydraulisches Gerät einsetzen mussten.” Zudem fing der Frontbereich des VWs Feuer und musste gelöscht werden. Drei Betreuer übernahmen die psychologische Begleitung der Ersthelfer und Einsatzkräfte.
 
Foto von Nonstop News: Bei dem Unfall wurden eine Fahrerin verletzt, ein Fahrer getötet und beide Autos erheblich beschädigt.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare