Einblicke in Gericht und Gefängnis am “Tag des offenen Denkmals”

30. 08. 2013 um 15:30:47 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Zum „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 8. September, können Interessierte an verschiedenen kostenlosen Führungen rund um das Thema „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?” teilnehmen.

Am 8. September um 11 Uhr erwartet Gästeführerin Bärbel Isler die Teilnehmer am Rathausbrunnen und wird zum Thema „Steine erzählen – Über die Nutzung des Stadthauses I als Polizeihaus“ berichten.

Ebenfalls um 11 Uhr startet die Führung auf dem Gelände der Nordwolle, Treffpunkt ist das Fabrikmuseum. Gästeführerin Hanna Fischer führt durch den Wollepark und greift das Thema „Landschaftliches Kleinod – Und die Sünden zu seiner Veränderung“ auf. Sie spricht über die Entstehung, Entwicklung und Bedeutung des Wolleparks.
 

Gericht und Gefängnis gewähren Einblicke

Am Nachmittag beginnen um 15 Uhr, im halbstündigen Wechsel je nach Besucherandrang, Führungen durch das Amtsgericht und die Justizvollzugsanstalt. Der Geschäftsleiter des Amtsgerichtes, Justizamtsrat Uwe Günther, führt zum Thema „Ein Gebäude mit Charme und Geschichte“ durch das Amtsgericht. Einen Rundgang durch die Justizvollzugsanstalt bieten der Abteilungsleiter Walter Hüninghake und der Justizvollzugsbeamte A. Köhnken unter dem Motto „Einblick hinter die Mauern“ an.

Termine:
Sonntag, 8. September 2013,
11 Uhr: Brunnen am Rathaus
11 Uhr: Fabrikmuseum, Am Turbinenhaus 10-12,
ab 15 Uhr: Amtsgericht, Bismarckstraße 110, Treffpunkt: Parkplatz Seiteneingang
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung