Eigenes Internetradio für Musikkneipe Stars

25. 04. 2013 um 15:03:36 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Wirte arbeiten in der Gastronomie, Moderatoren mit guter Stimme machen Radio. Die klassische Aufteilung dieser beiden Berufsgruppen könnte bald ins Wanken geraten.
 
Denn Gastronom Werner Deutschmann plant, am 1. Juni 2013 mit dem Stars-Radio Delmenhorst auf Sendung zu gehen: ein Internetradio mit einer bunten Musikmischung und lokalen Nachrichten.
 
Die Domain www.delmenhorstradio.de hat sich Deutschmann bereits gesichert. Ein Testprogramm mit GEMA-freier Musik ist bereits abrufbar.
 
Doch woher kam der Impuls für ein eigenes Radioprogramm? „Über die Schlagerabende, die bei uns regelmäßig stattfinden, bin ich auf die Idee gekommen“, erklärt Deutschmann. Geplant ist ein Programm mit Musik rund um die Uhr für Delmenhorst, mit einer Kernzeit von 10 bis 15 Uhr, die nach Möglichkeit werktäglich live bespielt werden soll.
 
 

Einfache Technik macht’s möglich

Bei der Realisierung seines Internetradios ist Deutschmann auch der technische Fortschritt zu Hilfe gekommen. „Früher gab es die Möglichkeit nicht, aber heute ist das technisch gar kein Problem so etwas zu realisieren.
 
Das Radioprojekt soll hobbymäßig betrieben werden, mit ehrenamtlichen Moderatoren und DJs. Neben Musik und flotten Sprüche sollen auch Nachrichten gesendet werden, die der Gastronom fertig einkaufen will. Dennoch soll das Stars-Radio kein allgemeiner Dudelfunk werden.
 
„Wir wollen Delmenhorster Couleur reinbringen“, ist Deutschmanns Anspruch. Und dafür hat er auch bereits lokale Größen gewinnen können.
 
 

Erfahrene Musikspezis mit an Bord

Neben dem ehemaligen LaPalma-DJ Wolfgang Axonoff, den Deutschmann nach eigenen Angaben gewinnen konnte, ist auch DJ Helmut Hein mit an Bord.
 
„Man kann viele Songs spielen, die gern gehört werden, ohne dass man auf eine volle Tanzfläche achten muss“, freut sich Helmut Hein auf seine kommende Aufgabe. Doch nicht nur aus Spaß an der Freude betreibt Werner Deutschmann die Radio-Idee.
 
„Für mich ist es auch eine Werbeaktion“. Er erhofft sich, dass durch den Internetrundfunk mehr Gäste in sein Lokal am Kirchplatz kommen. Um den Sender bekannter zu machen, will er Kooperationen mit Geschäften in der Innenstadt eingehen, die seinen Sender spielen sollen.
 
Derzeit sind die Planungen etwas in Zeitverzug geraten. Ursprünglich sollte das Radio bereits am ersten Mai auf Sendung gehen. Doch da Deutschmann gesundheitlich zwischenzeitlich außer Gefecht gesetzt war, ist der offizielle Start nun auf den 1. Juni verschoben.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare