Düsternort: Müllbrandstifter unterwegs

23. 05. 2013 um 17:59:34 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Im Stadtteil Düsternort hat in den vergangenen Wochen die Zahl der Brände von Papiermülltonnen zugenommen. Dies ist keine Lappalie, vor rund zwei Jahren haben brennende Papiertonnen in der Bremer Straße für einen katastrophalen Großbrand mit Millionenschaden gesorgt.
 
Papiermülltonnenbrände können, wie vor zwei Jahren in der Bremer Straße, Schäden in Millionenhöhe auslösen. Eine Bewohnerin aus der Breslauer Straße hat bemerkt, dass in ihrer Wohnumgebung in jüngster Vergangenheit gehäuft Mülltonnenbrände vorgekommen sind. Die Nachfrage bei der Delmenhorster Polizei bestätigt dies. In Düsternort ist es in den vergangenen knapp zweieinhalb Monaten zu acht Bränden von Papiermülltonnen aus Kunststoff gekommen. Das teilt Jennifer Koch von der Pressestelle der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land auf Nachfrage mit.
 
 

Sechs Tonnen auf einmal entzündet

Betroffen war das Umfeld der Elbinger Straße/Königsberger Straße. Meist geriet nur eine einzelne Tonne in Brand, in einem Fall wurden jedoch gleich sechs Mülltonnen von den Mehrfamilienhäusern weggeschoben und im angrenzenden Park entzündet. Um so einen Vorfall zu vermeiden rät die Polizei, nach Möglichkeit die Mülltonnen erst am frühen Morgen an die Straße zu stellen, um den Tätern in der Nacht die Gelegenheit zu erschweren.
 
Weiterhin bittet die Polizei darum, verdächtige Personen unter 04221-1559-115 zu melden. Da die Täter in der Regel die Mülltonnen vom Straßenrand weggeschoben haben, wird dies nicht geräuschlos geschehen sein.
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung