Drogenverkauf an einer Berufsschule

16. 10. 2015 um 17:01:19 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Ein Päckchen Cannabis hat ein 21-jähriger Delmenhorster einem gleichaltrigen Berufsschüler verkauft. Der Verkäufer, der kein Schüler der Berufsschule ist, führte 745 Euro Bargeld, 12 Verkaufseinheiten Cannabis und ein verbotenes Messer mit sich. Wie die Delmenhorster Polizei heute meldet, wurden die Gegenstände sichergestellt und beide Personen vorläufig festgenommen.
 
Beide Männer konnten jedoch noch am selben Tag die Dienststelle wieder verlassen. Der Vorfall hat sich bereits in der Mittagszeit des 2. Oktobers 2015 ereignet. Wie die Polizei mitteilt, sprachen ermittlungstaktische Gründe gegen eine frühere Veröffentlichung. Verfahren wegen des strafbaren Handels und Besitz von Betäubungsmitteln, die mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren sanktioniert werden können, seien gegen die Heranwachsenden eingeleitet worden.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare