Die Hütte wird 40 – Besucher trotzen wechselhaftem Wetter – Galerie

28. 07. 2017 um 15:08:02 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Das Jugendhaus Hütte an der Sachsenstraße wird 40 Jahre alt. Für die Verantwortlichen ist das Grund genug, am heutigen Freitag, 28. Juli, eine große Feier zu veranstalten. Dabei locken zahlreiche Attraktionen kleine und große Besucher. Noch bis 20 Uhr geht das Fest weiter.
 
Wie wichtig der Stadt die Hütte ist, zeigt sich daran, dass Bürgermeisterin Antje Beilemann (SPD) die Fete eröffnete. “1977 war eure Hütte noch ein ganz kleiner Raum”, erinnerte sie sich gegenüber den anwesenden Kindern und Jugendlichen. “Und seitdem ist das Jugendhaus ein wichtiger Ort geworden hier im Stadtteil.” Zu den Angeboten zähle nicht nur die Hausaufgabenbetreuung, sondern beispielsweise auch Koch- und Tanzkurse. Über den Regenschauer, der ihre Rede begleitete, sagte sie: “Wir lassen uns die Stimmung durch das Wetter nicht vermiesen!”
 

Schon Eltern betreut

Auch Gernot Witte, der die Hütte seit elf Jahren leitet, ist zufrieden: “Die Hütte ist eine über Generationen fortgesetzte Institution im Stadtteil.” Viele Eltern, die ihre Kinder zu ihm schicken, seien früher selbst ins Jugendhaus gekommen. Etwa 70 bis 80 Kinder und 120 Jugendliche würden sein Haus über die Woche besuchen. “Was ich immer total klasse finde, sind die Integrationsgruppen.” Dadurch würden Menschen mit Behinderungen in die Gemeinschaft integriert.
 
“Die Hütte hat sich ganz toll gemacht”, findet Ratsherr Dr. Michael Adam (CDU). Seine Kollegin Andrea Lotsios von den Grünen schloss sich der Meinung an: “Die Jugendhäuser sind ein Segen für die Stadt. Die machen viel, was die Eltern nicht können.” Als Beispiel nannte sie die Hausaufgabenhilfe.
 

Besucher begeistert

Auf die Frage, was ihm an der Hütte gut gefällt, antwortet der aramäische Junge Samuel: “Das man hier Fußball spielen kann.” Auch die Ausflüge, die das Jugendhaus anbietet, gefallen ihm gut. Ebenfalls gekommen ist Laima Wichmann. Sie war früher selbst als stellvertretende Leiterin in der Hütte tätig. “Es ist schön, dass so viele Kinder da sind”, sagt sie.
 
Für kleine und große Besucher wird einiges geboten: Ein Fotowettbewerb, Kinderschminken, Spiele und Spielgeräte wie der Kicker. Gegen den Hunger haben Freiwillige Speisen und Getränke mitgebracht. Da ließ es sich trotz wechselhaftem Wetter gut aushalten.
 
Foto oben: Heute feiert das Jugendhaus Hütte seinen 40. Geburtstag.
 

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung