Delmenhorst bekommt sein eigenes Bier

18. 08. 2016 um 15:29:39 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Axel-Langnau1-440x293

Die Delmenhorster Wirtschaftsförderung (dwfg) hat bei der Privatbrauerei Bannas in Wildeshausen ein Bier nach ihren Vorstellungen brauen lassen, das süffig im Geschmack und nicht zu herb sein sollte. Es soll als Delmenhorster Bier nach Möglichkeit langfristig vor Ort etabliert werden.

„Ich trinke ganz gerne Bier, andere Leute trinken ganz gerne Bier“, scherzt Axel Langnau, Chef der Delmenhorster Wirtschaftsförderung (dwfg), wie es zu der Idee kam, ein Delmenhorster Bier auszuprobieren. „Wir wollten ein Bier, das süffig ist, nicht zu herb, das Mann und Frau gern trinkt“, sagte Axel Langnau heute bei der Vorstellung gegenüber der Presse. Kreiert wurde das Bier bei Bannas Bier in Wildeshausen, es ist ein exklusives Rezept, erstellt speziell nach den Vorgaben der Wirtschaftsförderung. „Es ist ein untergäriges Vollbier, das Malz ist Wiener Malz“, erklärt Axel Langnau. Die Farbe ist nicht dunkel, nicht hell, sie schimmert eher bernsteinfarben, 5,1 Prozent Alkoholgehalt hat das Getränk.

Ausschank beim Burginselfestival und bei der Bierbörse

Das Bier wird erstmalig am Bierstand der Wirtschaftsförderung am Wochenende beim Burginselfestival ausgeschenkt. Und auch bei der Delmenhorster Bierbörse vom 23. bis 25. September wird es das Bier geben. Auch beim vor Weihnachten in der Markthalle von der dwfg veranstalteten Stadtempfang soll das Bier ausgeschenkt werden. Wenn es bei den Delmenhorstern gut ankommt, soll es später auch flaschenweise verkauft werden. Einen konkreten Namen hat das Bier noch nicht, bisher ist Graft-Bier als Name im Gespräch.

Bild oben:
Victoria Reischl, Axel Langnau und Alena Imhoff (Praktikantin) präsentierten heute das Delmenhorster Bier. Die hier gezeigten Flaschen dienen nur der Probe, bislang gibt es das Bier nur im Fass

Delmenhorst Bier

Am 19. August beim Burginsel-Festival wird das Bier erstmalig ausgeschenkt.

 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare