Burginselträume am 22. und 23. Juli

15. 07. 2016 um 15:08:29 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Bei Fans hat das Event fast schon Kultstatus: Am 22. und 23. Juli findet wieder die Burginselträume statt, bei dem das städtische KulturBüro zusammen mit dem Theater Anu wieder die Burginsel verzaubert. An zwei Abenden kann während der „Burginselträume“ eine Reise ins Land der Moraner unternommen werden.
 
Die Ankündigung der Stadtverwaltung liest sich verheißungsvoll: „MoraLand“ erzählt von einem fiktiven Land voller Hoffnung und Ideenreichtum und einem Volk, das sich entschieden hat, wieder im Einklang mit der Natur zu leben. Über Nacht ist auf der Burginsel ein Riesenknosp des Moorts gewachsen. Um den Knosp herum hat ein fremdes Volk ihre Schaubuden aufgebaut. Der Knosp ist für sie ein Zeichen, endlich ihre zukünftige Königin – Mora Morana – zu finden. Es sind die Botschafter aus dem fernen „MoraLand“. Jenem Land, in dem die Moorts-Pflanze einst Grundlage allen Lebens bildete. Doch durch Überrodung war der Moorts fast ausgestorben.
 
Knosp
 
In der Tradition alter Jahrmärkte zeigen die Moraner in ihren Schaubudenattraktionen verrückte Ideen und faszinierende Erfindungen, um das Moorts zukünftig zu schonen. Die Besucher können unter anderem ein Riesenkaleidoskop erleben, in das 40 Gäste gleichzeitig schauen können. Zudem gibt es magische Bilder zu sehen, auf denen auf wundersame Weise der Schnee verschwindet. Auch die Kunst, aus Musik wunderschöne Formen aus Sand zu erzeugen, gilt es zu erleben. Die kuriosen Lampenschirmwesen erzählen von ihren Landesteilen – dem Spiegelland (miramoo), dem Niemalsland (tonomoo), von der schwimmenden Insel im Nebelsee (schiwaa de bahoma), dem Steingarten (garmoo d gomb) oder den Quellen von Sang (gurumur d sang).
 
Die Besucher von „MoraLand“ haben die Möglichkeit, für rund vier Stunden die Kultur und Sprache der Moraner kennenzulernen und ihnen bei ihrer Suche nach einer neuen Königin zu helfen. Ist sie gefunden, muss sie für eine Nacht im Riesenknosp schlafen, so will es das Ritual. Nur dann ist der Bund zwischen den Moranern und ihrer Pflanze wieder erneuert und das Moorts kann vollständig gesunden.
 

Karten gibt’s beim Kulturbüro

Karten sind beim KulturBüro im Rathaus, Telefon (04221) 99-2464, erhältlich. Eine Karte kostet im Vorverkauf sechs Euro, an der Abendkasse acht Euro. Außerdem werden Familienkarten im Vorverkauf zum Preis von 14 Euro und an der Abendkasse für 18 Euro angeboten. Für Inhaber der goldenen BankCard (Mitglieder der Volksbank eG Delmenhorst Schierbrok) ist der Eintritt bei Vorlage der Karte an der Abendkasse frei.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung