Bürger- und Umweltpreis in der Markthalle verliehen

25. 06. 2014 um 13:15:20 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Gestern Abend wurde in der Markthalle der Preis für Bürger- und Umweltengagement verliehen. Die Preisträger sind der Verein Stars for Kids, die Interessengemeinschaft IG B212n und Dagmar Erlebach, die Kunst aus Müll macht.

Mit insgesamt 4.000 Euro ist der Preis für Bürger- Umweltengagement dotiert. Platz 3 und damit 250 Euro erhielt Dagmar Erlbeach, die aus Müll Kunstwerke fertigt und somit zur Müllreduzierung beiträgt. Die Idee kam ihr während ihrer Arbeit mit Senioren, wo für die Materialbeschaffung zu wenig Geld zur Verfügung stand. Nach 2007 bereits zum zweiten Mal ging der Preis an die Interessengemeinschaft B212neu, die sich bereits seit knapp 20 Jahren für eine für die Stadt verträgliche Lösung beim geplanten Bau der B212neu von Berne nach Bremen einsetzt. Inzwischen ist der Verein sogar von den Behörden als „am Verfahren Beteiligte“ akzeptiert. Oberbürgermeister Patrick de La Lanne lobte gestern: „Ihr habt mehr Kompetenz als manche Bundes- oder Landesbehörde.“ Der Verein erhält 500 Euro Preisgeld.
 

Preis als Gütesiegel empfunden

Platz 1 ging an Stars for Kids, den Verein für Kinderhilfsprojekte in Delmenhorst. Der Verein hatte Ende vergangenen Jahres innerhalb weniger Monate 20.000 Euro eingesammelt, damit der Kindermittagstisch für bedürftige Kinder in den Delmenhorster Jugendhäusern wieder angeboten werden kann. Neben der Spendensumme von 3.250 Euro freuen sich die Preisträger besonders über die Auszeichnung an sich: Pressesprecher Thomas Breuer sagt: „Der Bürgerpreis ist ein Gütesiegel.“ Dem Verein vereinfache er das Werben auf Flyern, da er die Seriosität des Vereins zusätzlich unterstreiche.
 
Auf dem Bild (v.l.): Die Preisträger Dagmar Erlebach, Thomas Breuer und Britta Burke (Stars for Kids) sowie Martin Clausen und Uwe Kroll (IG B212neu)
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare