Brut- und Setzzeit: Hunde müssen an die Leine – Freilauffläche “Im Delmegrund” – Hecken nicht abschneiden

14. 03. 2018 um 17:07:34 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

 

Brutzeit ist Anleinzeit: Die Delmenhorster Stadtverwaltung weist in diesem Zuge darauf hin, dass am Sonntag, 1. April, wieder die Brut- und Setzzeit beginnt. In diesem Zusammenhang appelliert der Fachdienst Stadtgrün und Naturschutz an alle Hundebesitzer, ihre Tiere bis Sonntag, 15. Juli, in Wäldern, Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten sowie frei zugänglichen Grünanlagen anzuleinen. Einen freien Auslauf bietet zum Beispiel die ganzjährig zur Verfügung stehende Hundefreilauffläche “Im Delmegrund”.

Außerdem bittet der Fachdienst auch die Katzenbesitzer um Rücksicht. Insbesondere Jungvögel, die als Nestflüchter am Boden hocken, fliegen nicht sofort und werden von ihren Elternvögeln beobachtet. Wenn möglich, sollten Katzen zurückgehalten werden, um Schlimmeres zu verhindern. Besser wäre es, die Katzen gar nicht erst in die Nähe von Nestflüchtern zu lassen, sodass die Stubentiger nicht in Versuchung kommen.

Störende Neugier von Hund und Katze

Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, können neugierige Hunde und Katzen tierische Eltern und ihren Nachwuchs erheblich stören und empfindlich treffen, wenn sie frei herumstöbern. Dies sei nicht nur in Wäldern, sondern auch in der freien Landschaft schnell mit fatalen Folgen verbunden.

Hecken nicht tief abschneiden

In diesem Zusammenhang weist die Stadt auch noch einmal darauf hin, dass noch bis zum 30. September Hecken, Gebüsche und andere Gehölze ebenso wie “lebende Zäune” nicht tief abgeschnitten oder auf den Stock gesetzt werden dürfen. Denn diese Orte sind in diesem Zeitraum Lebensräume vieler Vogelarten.

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare