Bookholzberg: Zweite Mobilhalle für Flüchtlinge bestellt

27. 10. 2015 um 16:44:22 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Die Gemeindeverwaltung der Gemeinde Ganderkesee hat in Absprache mit dem Landkreis Oldenburg eine zweite Mobilhalle für die Unterbringung von Flüchtlingen bestellt. Die neue Unterkunft wird für einen begrenzten Zeitraum von zunächst sechs Monaten in Bookholzberg auf dem künftigen Feuerwehrgelände („An der Bahn“) errichtet.
 
In der Halle sollen nach und nach zunächst bis zu 75 Menschen untergebracht werden, darunter auch Familien mit kleinen Kindern. Das teilt die Gemeinde Ganderkesee heute mit. Die zeltähnliche Mobilhalle wird winterfest und beheizbar sein. Eine ähnliche Halle befindet sich zurzeit im Ort Ganderkesee im Aufbau. Die ersten Flüchtlinge werden voraussichtlich in der ersten Dezemberhälfte einziehen können.
 

Zuwegung wird erschlossen

Erste Vorarbeiten sollen in Kürze beginnen, das Gelände wird über eine gemeindeeigene Zuwegung von der Straße „An der Bahn“ aus erschlossen. Die Arbeiten erfolgen auch bereits im Hinblick darauf, dass künftig dort das neue Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Bookholzberg stehen wird. Da dafür noch einige Planungen erforderlich sind, kann das Grundstück übergangsweise für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden kann. Mit einem Baubeginn des Feuerwehrhauses sei nicht vor Jahresbeginn 2017 zu rechnen.
nbsp;

Platz für bis zu 100 Personen

Bis zu 100 Menschen können in der Mobilhalle in separaten und abschließbaren Räumen, die durch Leichtbauwände abgetrennt sind, untergebracht werden. Vorgesehen ist eine tatsächliche Belegung mit 75 Personen, da ein Teil der 70 mal 15 Meter großen Halle – wie in Ganderkesee – für Gemeinschaftsräume und gegebenenfalls für die Essensausgabe genutzt werden soll. Die Frage der Verpflegung werde zurzeit geklärt, teilt die Ganderkeseer Gemeindeverwaltung mit. Bereits jetzt bittet die Verwaltung Ehrenamtliche aus Bookholzberg und Umgebung, die bei der Essensausgabe oder anderweitig helfen möchten, sich zu melden. Hierfür ist weiterhin die zentrale Flüchtlingstelefonnummer 04222 44-500 freigeschaltet.
 

Gemeinde informiert am 3. November

Am Dienstag, 3. November, ab 18 Uhr informiert die Gemeindeverwaltung in der Mensa des Schulzentrums Ganderkesee erneut über die aktuelle Flüchtlingssituation in der Gemeinde. Im Laufe des Monats November soll nach Rücksprache mit den Bookholzberger Vereinen sowie Vertretern der Kirchen zudem eine weitere Informationsveranstaltung direkt vor Ort in Bookholzberg stattfinden. Bei beiden Terminen soll es verstärkt auch um die Gewinnung von Ehrenamtlichen gehen.
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung