Blumenfrevler treten Krokusse in der Graft kaputt

15. 03. 2017 um 13:13:15 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Derzeit erblüht die Graftanlage in frühlingshaften Farben. Nun kann man endlich von „blühenden Landschaften“ auf der Burginsel sprechen, Krokusse, Märzenbecher Schneeglöckchen und weitere Pflanzen prägen wunderhübsch das Bild in Lila und teilweise auch in Weiß. Doch es gibt Menschen, die rücksichtslos durch das Blütenmeer schreiten und es so zu zerstören drohen.
 
Mit viel Begeisterung bleiben die meisten Spaziergänger auf der Burginsel stehen und bewundern die derzeitige Blütenpracht der Krokusse in Lila. Aber nicht alle Menschen haben anscheinend den nötigen Respekt vor der Natur. Unter anderem ein junges Pärchen meinte am heutigen 15. März 2017, das Beet sei wohl der richtige Ort für ein schönes Handyfoto von seinem Kleinkind – und stampfte ohne Rücksicht auf Verluste durch das Blumenfeld. Welch ein Frevel!
 
Unser Foto, auf dem die beiden nicht erkennbar sind, zeigt das Paar bei ihrer rücksichtslosen Tat. Wenn dieses Beispiel Schule macht, ist von den hübschen Blütenfeldern bald nicht mehr viel übrig. Ähnliches gilt auch für eine ältere Dame, die kürzlich dabei beobachtet wurde, wie sie Blumen in der Graft pflückte.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung