Bismarckstraße: Baumangel an frisch sanierter Fahrbahndecke verärgert Anwohner

30. 10. 2013 um 18:03:34 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Vom 14. bis 23. Oktober wurden Ausbesserungsarbeiten am Asphalt der Bismarckstraße durchgeführt. Doch an mindestens einer Stelle ist der Belag nun schlechter als vorher. Aufgrund der Vibrationen wurde die Geschwindigkeit bis auf weiteres auf 30 km/h gedrosselt.

Wie auch an anderen Stellen in dieser Straße, wurde in der Bismarckstraße zwischen den Hausnummern 8 und 11 der Asphalt ausgebessert. Doch an jener Stelle um einen Gullydeckel herum wurde der neue Belag nicht bündig mit der bestehenden Fahrbahndecke verlegt. Die Folge: Jedes Mal, wenn ein Bus oder LKW über die entstandenen Kanten an besagtem Placken fährt, vibriert der Boden. „Die Schwingungen übertragen sich ins Haus. Da springen die Blumen in der Vase“, sagt Anwohner Wilhelm Jünemann. Besonders nachts sei es problematisch, wenn schwere LKWs die Stelle passierten und ihn die Vibrationen am Schlafen hinderten, sagt er. Auch sein Nachbar Thomas Cordes ist verärgert: „Ich habe das am Freitag gemeldet. Und heute erst wurde ein Tempo-30-Schild aufgestellt“, ärgert er sich. Doch an das Tempolimit, haben Cordes und Jünemann bereits festgestellt, halte sich ohnehin kaum jemand.
 

Stadt erwartet mängelfreie Leistung

Von Bau-Beteiligten hat Cordes erfahren, dass die verantwortliche Baufirma derzeit noch bei einem Autobahnprojekt gebunden sei und der Mangel daher angeblich erst in einigen Wochen abgestellt werden könne. Den genauen Zeitrahmen, wann die Ausbesserung erfolgt, konnte Timo Frers, Pressesprecher der Stadt Delmenhorst, auf Nachfrage nicht nennen. Er sagt, die Endabnahme der Baumaßnahme sei noch nicht erfolgt, doch der Mangel werde selbstverständlich beanstandet. Doch anscheinend ist auch die Stadt nicht sonderlich von der defekten Stelle angetan. „Wir hoffen und es ist unser Wille, dass dies kurzfristig entfernt wird. Wir erwarten eine mängelfreie Leistung“, sagt Frers. Bis es soweit ist, wird wohl noch das Tempo 30-Schild in Richtung Wasserturm in der Bismarckstraße 11 stehen bleiben.
 



Kommentar schreiben




Ihre Kommentare