Axel Konrad beklagt „Verwahrlosung“ des Grüns am Heidkruger Weg

06. 07. 2015 um 10:29:58 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Seit einiger Zeit stellt FDP-Ratsherr Axel Konrad nach eigenen Worten eine „Verwahrlosung“ des Weges entlang der Lärmschutzwand am Heidkruger Weg fest. Das Unkraut sei in manchen Bereichen kniehoch oder wachse bereits auf die Straße. Dagegen will er nun vorgehen.
 
Ratsherr Axel Konrad ist es zu grün in Heidkrug. Am Gehweg direkt an der Lärmschutzwand am Heidkruger Weg hat der Ratsherr zunehmenden Unkrautwildwuchs festgestellt (siehe dazu auch sein Foto). Um der Sache Herr zu werden, will der Ratsherr nun herausfinden, wer dafür zuständig ist. Daher hat er eine Anfrage an die Stadtverwaltung gerichtet, die er auch an die Presse geschickt hat. So möchte Axel Konrad gern wissen, wer für die Säuberung des betroffenen Weges zuständig ist.
 
Sollte die Stadtverwaltung für die Reinigung zuständig sein, möchte der Ratsherr gern erfahren, wie oft der Gehweg gereinigt und von Unkraut befreit wird. Zudem hat Axel Konrad festgestellt, dass der Bewuchs an der Lärmschutzwand eher wie ein Unkrautbeet aussehe. Er möchte daher zusätzlich gern wissen, warum bislang der Bereich zwischen Gehweg und Lärmschutzwand noch nicht – wie den Anwohnern ursprünglich versprochen -bepflanzt worden sei.
 




Werbung

Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung