Auto bei Dötlingen von Zug erfasst – Fahrer verstorben

22. 08. 2017 um 14:24:28 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Ein Unfall mit tödlichem Ausgang ereignete sich heute, 22. August, gegen 12.50 Uhr in Dötlingen. Dabei kam ein Autofahrer ums Leben.
 
Der Autofahrer fuhr von einer Grundstückseinfahrt nach links auf die Iserloyer Straße. Dafür musste er einen unbeschrankten Bahnübergang überqueren. Er übersah dabei offenbar, dass die Ampel rot zeigte, weil sich ein Regionalzug näherte. Zwar leitete der Lokführer sofort eine Notbremsung ein. Die Kollision konnte er damit aber nicht mehr verhindern. Das Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls von den Gleisen geschleudert. Dabei wurde der Fahrer in seinem Auto eingeklemmt. Zwar befreite ihn die Feuerwehr, doch verstarb er noch vor Ort an seinen Verletzungen.
 

Zugpassagiere unverletzt

Die gut 30 Zugpassagiere hatten mehr Glück und blieben unverletzt. Wegen erheblicher Beschädigungen musste der Zug evakuiert werden. Die Passagiere wurden mit Bussen weiter gefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 150.000 Euro. die Bahnstrecke musste für einige Stunden gesperrt werden.
 
Foto von Nonstop News: Der Fahrer des Unfallwagens verstarb noch vor Ort. Am Auto entstand erheblicher Schaden.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare