Ausverkauftes Event: Konzert der Prinzen in der Stadtkirche

07. 09. 2017 um 16:25:23 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung
ca-hochzeitsfotografie.de
Werbung

Am Mittwoch (6. September) trat die bundesweit bekannte Leipziger Band „die Prinzen“ in der Stadtkirche in Delmenhorst auf. Das Konzert war mit 600 Besuchern ausverkauft, die sechsköpfige Band spielte bewährte und aktuelle Hits. Am Ende gab es minutenlang Applaus.
 
Solch einen Besucherstrom hätte Pastor Thomas Meyer wahrscheinlich gern regelmäßig in seiner Kirche: Obwohl der Einlass in das Gotteshaus erst um 19 Uhr begann, gab es bereits um 18.20 Uhr eine Schlange. Um 19.30 Uhr war die Kirche bereits so voll, dass für die Gäste hier und da noch Stühle herangeholt werden mussten.
 
Handwerklich gelten „Die Prinzen“ als sehr gut, haben sie doch eine Vergangenheit im berühmten Leipziger Thomanerchor. Auch ihre Songtexte sind, obwohl teilweise aus den 1990er Jahren stammend, noch heute aktuell. „Du musst ein Schwein sein“, ein Song über die in der Gesellschaft vorherrschende Ellbogenmentalität hat ebenso wenig an Aktualität verloren wie „Deutschland“, ein Lied über die Eigenschaften der Deutschen, das auch die Nazi-Problematik und die deutsche Überheblichkeit nicht außen vor lässt.
 
Fast zwei Stunden lang unterhielten die sechs Musiker das Publikum bei ihrem Auftritt, wobei der Stimmungshöhepunkt eindeutig in der zweiten Hälfte lag. nach fast zwei Stunden Auftritt saß (fast) niemand mehr auf seinem Stuhl, stattdessen sang und klatschte das Publikum geschlossen mit. Kein Wunder, dass bei so guter Stimmung am Ende minutenlanger Applaus im Stehen und Zugabe-Rufe folgten, die auch erhört wurden.
 

„Es gibt keine zwei Delmenhorste, ihr seid einzigartig“

Die Prinzen mochten ihr Publikum, das war spürbar. „Es gibt keine zwei Delmenhorste, ihr seid einzigartig“, sagte Sänger Tobias Künzel kurz vor dem Ende des Abends. Und fügte hinzu: „Wir kommen wieder“
 

Sänger Sebastian Krumbiegel

 
Kleiner Video-Eindruck vom Auftritt der Prinzen:

 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare