Ab Montag sprudelt´s auf dem Rathausplatz

31. 03. 2016 um 16:39:06 Uhr | DelmeNews-Redaktion
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Am kommenden Montag, den 4. April, wird der neue Brunnen, der den Marktplatz zwischen Rathaus und Markthalle weiter aufwerten soll, in Betrieb genommen.

Es ist endlich so weit: Ab kommenden Montag wird der etwa sechs Tonnen schwere Natursteinbrunnen aus bayerischem Granit anfangen zu sprudeln. Er bildet den Auftakt der Lichtspur, die den Wasserfluss des Stadtgrabens unterhalb des Rathausplatzpflasters nachbilden soll. Eine Anschaffung, die die Stadt stolze 121.000 Euro (69.000 Euro für den Natursteinbrunnen + 52.000 für die Wassertechnikgekostet) gekostet hat.
 
 
 
 
Planungen des Brunnens gehen ins Jahr 2005 zurück
Künftig wird das Wasser über drei Ebenen in das unterste Becken fallen. In einem Kreislauf wird es dann von dort aus über die Wasseraufbereitungsanlage im Untergeschoss des Rathauses wieder zurück zum Brunnen gepumpt. Schon vor über zehn Jahren hatte das Architekturbüro „Casa 2“, das durch einen Wettbewerb ermittelt wurde, den Brunnen im Entwurf zur Neugestaltung des Rathausplatzes dargestellt. Der ausdrückliche Wunsch, den Rathausplatz für verschiedene Veranstaltungen freizuhalten, wurde bei der Planung und bei dem umgesetzen Bau berücksichtigt. Auf Grundlage dieser vorhandenen Planungen, wurde dann anschließend die Verwaltung im Frühjahr 2008 von den politischen Gremien mit dem Bau des Brunnens beauftragt.





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare

Werbung