A1: LKW durchbricht Mittelschutzplanke – Fahrer schwer verletzt

05. 09. 2013 um 17:55:45 Uhr | DelmeNews-Redaktion

Am heutigen Donnerstag um 06.45 Uhr durchbrach ein Sattelzug – vermutlich aufgrund eines Reifenplatzers – auf der A1 zwischen den Ansschlussstellen Groß Ippener und Stuhr die Mittelleitplanke. Der Fahrer wurde schwer verletzt, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Der 31-jährige LKW-Fahrer aus Holland war in Richtung Hamburg unterwegs und verlor vermutlich wegen eines geplatzten Reifens die Kontrolle über sein mit 18 Tonnen Stahlblechrollen beladenes Fahrzeug und geriet an die Mittelschutzplanke. Laut Meldung der Polizei verkeilte sich der Sattelzug, drehte sich und durchbrach die Mittelschutzplanke in den Gegenverkehr in Richtung Osnabrück.
 

Fahrer kommt in Bremer Krankenhaus

Dort kam es glücklicherweise zu keinem Folgeunfall. Der Fahrer des LKW wurde schwer verletzt und in ein Bremer Krankenhaus gebracht. Da bei dem Unfall die Tanks der Zugmaschine aufgerissen wurden, sind größere Mengen Diesel auf beide Fahrbahnen ausgelaufen. Die Feuerwehren Groß Ippener und Groß Mackenstedt kümmerten sich um die Beseitigung.
 

Aufwändige Bergung

Die Bergung des Fahrzeugs und die Reparatur der beschädigten Leitplanke nahmen etliche Stunden in Anspruch. Es kam zu erheblichen Rückstaus und eine Vollsperrung der A1 in Richtung Hamburg. In Richtung Osnabrück wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Sachschaden am LKW, der mit einem Autokran geborgen werden musste, wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.
 
Für mehr Bilder vom Geschehen: Das Team von NonstopNews war vor Ort.
 





Kommentar schreiben




Ihre Kommentare